Zum Inhalt springen

Die Geschichte der WMS Treuhand

Nur wenige Sozietäten in der Region haben eine so lange Tradition wie die WMS Treuhand. Bereits seit über 80 Jahren betreuen wir erfolgreich Familienunternehmen, Unternehmer und Freiberufler.

Den Grundstein zu unserer Erfolgsgeschichte legte Hermann Wilker im Jahre 1931. Auf Wunsch eines großen, international bedeutenden Mandanten gab er seine Anstellung in der Finanzbehörde auf und widmete sich dem Aufbau der Kanzlei Wilker an der Möserstraße in Osnabrück.

In der Folge sollte sich die Adresse mehrfach ändern. Während des Zweiten Weltkrieges ging es an den Kollegienwall in Osnabrück, nach dem Krieg bezog man neue Räumlichkeiten an der Schlagvorderstraße, in unmittelbarer Nachbarschaft.

Im Jahr 1970 übergab Hermann Wilker nach einem arbeitsreichen Leben die Kanzlei an seinen Sohn, den Steuerberater Hartmut Wilker. Zwei Jahre später wechselte man erneut den Standort und zog um in die Eisenbahnstraße. Mit dem Eintritt von Steuerberater Horst P. Müller entstand 1973 die Sozietät Wilker und Müller.

Zwanzig Jahre später stößt mit Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Clemens Schnüpke ein weiterer Gesellschafter hinzu. Nicht nur „WMS“, ursprünglich ein Namenskürzel für Wilker, Müller, Schnüpke, war damit komplett. Vielmehr war das der Einstieg in eine multifunktionale Sozietät.

Die folgenden Jahre waren von kontinuierlichem Wachstum geprägt. Mit dem Eintritt von Herrn Steuerberater Thomas Schinke als Partner in die Sozietät bezog man 1996 die Räumlichkeiten an der Rheiner Landstraße 195 b. 1997 wurde eine eigene Rechtsabteilung aufgebaut.

Ende 2001 stießen die Herren Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Lutz Strieder und Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Jürgen Bruns-Coppenrath als Partner dazu. Damit wurde personell vollzogen, was strategisch für die Zukunft geplant war – Professionalisierung und Ausbau des Bereichs der Wirtschaftsprüfung.

Mit dem Eintritt von Lutz Strieder und Jürgen Bruns-Coppenrath wurde aus der Wilker, Müller, Schnüpke und Partner GbR im Jahr 2001 die WMS Treuhand Sozietät Wilker, Müller, Schnüpke und Partner GbR. Zur selben Zeit gründete man auch die WMS Treuhand Wilker, Müller, Schnüpke und Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die heutige PKF Osnabrück WMS Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

In 2002 bzw. im Jahr 2005 wurden Steuerberater Markus Lüttmann und Rechtsanwältin und Steuerberaterin Antje Ahlert als Partner bei der Sozietät Treuhand aufgenommen.

Im Jahr 2004 schied StB Hartmut Wilker im Rahmen der Generationsnachfolge aus dem Unternehmen aus.

2005 wurde aus der WMS Treuhand Sozietät Wilker, Müller, Schnüpke und Partner GbR die WMS Treuhand GbR.

2006 wurde Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Klaus Stein als weiterer Partner in die Sozietät WMS Treuhand GbR aufgenommen

In 2007 erfolgte der Einritt als unabhängiges Mitglied in das internationale Netzwerk der PKF.

2008 wurde auch StB Horst P. Müller in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Dem seit Aufbau der Rechtsabteilung in 1997 stetig steigenden Beratungsbedarf in gesellschaftsrechtlichen, steuerrechtlichen, erb- und schenkungssteuerrechtlichen sowie arbeitsrechtlichen Fragestellungen wird in 2008 durch die Gründung einer „Sternsozietät“ WMS Rechtsanwälte GbR Rechnung getragen.

Im Juli 2011 wurde die Geschäftsführung der WMS Treuhand GbR um einen weiteren Partner, Wirtschaftsprüfer Matthias Upmeier, ausgeweitet.

Im April 2013 eröffnet die WMS eine Kanzlei in Melle.

Heute gehört die WMS Treuhand mit rund 160 Mitarbeitern, davon über 30 Berufsträgern, zu den leistungsstärksten Sozietäten im IHK Bezirk Osnabrück-Emsland.

Im September 2016 hat die Sozietät, nach rund einjähriger Bauphase, ihre neuen Räumlichkeiten an der Martinsburg in Osnabrück bezogen.